Mai

Sonntag 5

11-17h

 

 

Frühling Feirinha

Der alljährliche Frühjahrsbasar der Amigos do Museu findet am Sonntag, 5.Mai, von 11:00 bis 17:00h statt. Der Eintritt ist frei.

Eine unserer vielen interkulturellen Veranstaltungen, die den Besuchern lokale Tradition und Gebräuche bietet.

Im Angebot sind internationale Snacks, persische Süssigkeiten, delikate Kuchen, Marmeladen, Brot, aromatische Öle und Gewürze, Tees und noch viel mehr Gastronomisches. 

Künstlerische Postkarten, Bücher in verschiedenen Sprachen, Bilder, portugiesisches Kunsthandwerk, Keramik, Schmuck, Pflanzen und Kräuter, Mode und viele interessante Schnäppchen findet man in den Gartenanlagen und den Räumen des Museums.

Wie immer gibt es einen Stand mit einer Tombola für Tiere in Not.

Für Verpflegung ist in der Bar, im Café und an den Verköstigungsständen ganztägig gesorgt.

Wir laden Sie herzlich ein, mit Ihrer Familie, Freunden und Gästen einen schönen Tag in der besonderen Atmosphäre des Museumsgartens zu verbringen.


 



Mai

Dienstag 2

14h30

 

Archäologie-Vortrag

Pedro Horta - Neanderthals, Denisovians and Modern Humans

in Englisch

 

Mai

Samstag 11

18h

 

Konzert mit ethnischen Instrumenten aus aller Welt mit Eduardo Ramos und Tiago Rêgo.

Instrumente: Okarina, Guimbry, Kissanji, Rik, Panflöte, arabische Alaúde, Guimbarda, Zukra, Berimbau, Darbuka, Adufe und Bendir.


 

 



Mai

Sonnstag 13

15h30

 

Tanz

Org. Clube do Museu

 

Mai

Sonntag 19

17h

 

Jazzkonzert mit dem Sávio Araújo Quartett

Sávio Araújo – Saxofon

Duncan Kinnel – Vibraphon

Carlos Costa – Piano und Bass

Marcelo Araújo – Schlagzeug


 

Mai

Sonntag 26

21h

 

Fadonacht mit Gastfadistas


 

 

Mai

Freitag 31

19h

 

Ausstellungseröffnung Fotografie “Naturwelt” mit der Gruppe der Fotografen der Algarve


 

 

 



Juni

Sonntag 1

19h

 

Ausstellungseröffnung



Juni

Dienstag 4

14h30

 

Archäologie-Vortrag

Catarina Viegas, Rui de Almeida  
Loule Velho (Quarteira) - Archaeology of memory at a Roman site

 

Juni

Freitag 14, Samstag 15

19h30

 

Aperitivo Performance

Mord im Chor!

Wie viele Soprane werden gebraucht, um eine Glühbirne zu wechseln?  Zwei. Eine, um die Glühbirne einzuschrauben und die Andere, die sagt: Ist das nicht ein bisschen zu hoch für dich?

Ein Chor ist ein wenig wie das Bild, das entsteht, wenn Schwäne majestätisch über einen See gleiten: Ruhig und schön an der Oberfläche,  was aber unter Wasser geschieht, ist eher das Gegenteil, es wird um sich getreten und intrigiert.           Die Soprane wissen, dass sie die wichtigste Stimme im Chor sind, weil sie stets die Melodie singen. Und in jedem Chor sind immer viele Soprane.

Die Sängerinnen der Alt-Stimme schauen auf die Soprane herab.  Sie wissen, dass ihr Part sehr viel schwieriger ist.

Die Tenöre sind immer die kleinste Gruppe in einem Chor, weil die wenigsten Männer hohe Töne singen können. Die Tenöre sind davon überzeugt, dass sie die Elite im Chor sind.

Die Bässe verachten die Tenöre, weil sie der Meinung sind, nur wirkliche Männer können richtig tiefe Töne singen.

Der Chorleiter verachtet alle, weil er zwar die Verantwortung für den Wohlklang trägt, aber kaum ein Sänger beachtet ihn, sondern schaut eher in seine Noten.

Es ist eher überraschend, dass es in Aperitivo´s Theaterstück „Mord im Chor“ nicht mehr als eine Leiche gibt. In der neuesten und vermutlich witzigsten Produktion  von Aperitivo  spielt wieder in der Bücherei des kleinen Ortes Thraxton,  mit der agilen Miss Prunes, unterstützt (ob sie es nun will und schätzt oder nicht), von der kecken Miss Prodnose. Beide helfen Sergeant Singer und seinem neuen Mitarbeiter, Constable Snuff, bei der Aufklärung des Mordfalles. Allerdings ist ausnahmsweise diesmal Miss Prunes auch eine der Verdächtigen.

 



Juni

Sonntag 16

17h

 

Jazzklub

New Orleans jazz Band

 

Juni

Sonntag 21

18h

 

Konzert mit dem Chor der Amigos do Museu


 

 

Juni

Sonntag 30

21h

 

Fadonacht mit Gastfadistas